TuS HM 09 11 2016

Seniorenturner des TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof beim Deutschlandpokal

Hochzufrieden können die Seniorenturnerinnen und –turner des SHTV mit den Ergebnissen beim diesjährigen Deutschland-Pokalturnen in Dortmund am 15. 10. 2016 sein: Von drei gestarteten Mannschaften landeten zwei auf dem Siegertreppchen!
 TuS HM 09 11 2016

Hochzufrieden können die Seniorenturnerinnen und –turner des SHTV mit den Ergebnissen beim diesjährigen Deutschland-Pokalturnen in Dortmund am 15. 10. 2016 sein: Von drei gestarteten Mannschaften landeten zwei auf dem Siegertreppchen!

Die Männer der Altersklasse 60+ mussten sich allerdings mit einem fünften Platz bei acht gestarteten Landesmannschaften zufrieden geben. Dabei lief es gar nicht schlecht für die Mannschaft um Landesmeister Klaus Sommerschuh vom TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof, der auch die Mettenhofer Jürgen #Finger und Helmut Burmeister angehörten. Aber zu viele kleine Wackler verhinderten leider ein besseres Ergebnis. Jedoch rund drei Punkte hinter dem drittplazierten Badischen Turnerbund – das lässt sich im nächsten Jahr aufholen. Dies umso mehr, weil dann Heino Fischer vom TSV Kronshagen in diese Altersklasse aufgerückt sein wird.
Einen rabenschwarzen Tag erwischte der amtierende Deutsche Meister Jörn Albrecht vom Polizei SV Eutin (ehemals TuS H/M) in der Klasse 45+. Trotz bestechender Form und glänzender Übungen unterliefen ihm Fehler am Sprung, Seitpferd, Barren und Reck! Dass er dennoch in der inoffiziellen Einzelwertung auf dem zweiten Platz abschloss, zeigt die Extraklasse dieses Ausnahmeturners. Hinzu kam, dass Thomas Westphal (TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof) wegen einer beim Abschlusstraining zugezogenen Verletzung nur eingeschränkt einsetzbar war. So musste man sich mit dem Bronzerang zufrieden geben – immer noch ein glänzendes Ergebnis!

Doch den größten Erfolg für den SHTV errangen die Seniorenturnerinnen 40+ mit dem zweiten Platz, nur zweieinhalb Zehntelpunkte hinter den Siegerinnen aus Baden. Ein Haltungsfehler weniger hätte zum Sieg reichen können!

Möglich wurden und werden diese Erfolge, an denen auch die Turner des TuS H/M wesentlichen Anteil haben, maßgeblich dadurch, dass unsere Senioren wie auch andere Turner des „gehobenen Breitensports“ die Rudi-Gauch-Halle, also das Landesleistungszentrum am Winterbeker Weg in Kiel, nutzen können mit seinen erstklassigen und ständig aufgebauten Geräten. Ein wahres Paradies des Turnens, dessen Atmosphäre einen Mannschaftsgeist wachsen lässt, der wie selbstverständlich Vereinsgrenzen überwindet! Doch auch hier scheint eine Schlange zu wohnen, die den Verbleib im Paradies bedroht. Und das ist in diesem Fall eine vom Präsidium des SHTV am 4. 10. 2016 beschlossene drastische Erhöhung der Nutzungsgebühren, die zwar von den beteiligten Vereinen gezahlt werden, meist aber von den aktiven Turnerinnen und Turnern erbracht werden müssen und natürlich für jeden zu den Vereinsbeiträgen hinzu kommen. Sollte dieser Plan umgesetzt werden, ist leider damit zu rechnen, dass dies keine Akzeptanz findet und abschreckend wirkt. Und damit wäre natürlich niemandem gedient. Hoffentlich gelingt es, sich mit den Beteiligten an einen Tisch zu setzen und eine akzeptable Lösung zu finden!

Helmut Burmeister

 


Foto: Die Teilnehmer aus Schleswig-Holstein nach dem Vormittagsdurchgang (unten, von li.): Helga Reimer (Kampfrichterin), Jörn Albrecht (Polizei SV Eutin), Thomas Westphal (TuS H/M), Heino Fischer (TSVK), Kai Rönicke (TSV Bargteheide), Steffen Jeschke (TSVK), Claus Köhnlein (TSVK), Helmut Burmeister (TuS H/M), Klaus Sommerschuh (TuS H/M), Jürgen Finger (TuS H/M), Werner Kreuzmann (TSV Lo-La), Jürgen Eiselt (Möllner SV)

Oben: Silke Hintz (Plön bewegt – dein Sportverein), Petra Goldschmidt (TSV Kücknitz), Melanie Günther-Lienemann (TSVK), Iris Maxeiner (TSVK), Eike Biemann (TSVK)  Foto: Thomas Eichle

Die Ergebnisse, hier als PDF-Datei