Bildschirmfoto 2016 12 22 um 16.55.01

Turnen männlich: Nikolausturnen der Knaben und Schülerturner

Am 10. Dezember 2016 traten zum neunten Mal in Folge die Knaben und Schülerturner der Jahrgänge 2003 bis 2009  zum traditionellen Nikolausturnen des Kreisturnverbandes Kiel e.V. in der Rudi-Gauch-Halle, dem Landesleistungszentrum an.
 Bildschirmfoto 2016 12 22 um 16.55.01

Am 10. Dezember 2016 traten zum neunten Mal in Folge die Knaben und Schülerturner der Jahrgänge 2003 bis 2009  zum traditionellen Nikolausturnen des Kreisturnverbandes Kiel e.V. in der Rudi-Gauch-Halle, dem Landesleistungszentrum an. Mit dabei waren 3 Turner vom TuS H/Mettenhof, um sich mit Turnern aus anderen Vereinen im Wettkampf zu messen. Gamiwan Berouari musste leider kurzfristig wegen Erkrankung auf den Start verzichten. Ausgeschrieben war ein Wahlwettkampf mit Pflichtübungen nach dem aktuellen Aufgabenbuch Gerätturnen männlich des Deutschen Turnerbundes in den Schwierigkeitsstufen P3 bis P6. Darüber hinaus mussten athletische Grundübungen (Klimmzüge, Handstände) absolviert werden, wie sie auch bei verschiedenen Eignungstests (z.B. Deutsche Sporthochschule in Köln, Polizeidienst) gefordert werden.


In der Wettkampfklasse 2 hatten die Turner vom Eckernförder MTV und vom Westerrönfelder Sportverein klar die Nase vorn. Der beste Mettenhofer Turner, Gleb Sazhev (2008), konnte mit einem 5. Platz seine Vereinskameraden Darwan Berouari (2007) und Newcomer Yegor Romashkin (2008) in die Schranken weisen. Ihre Pflichtübungen (P4) an den ausgwählten Geräten bestanden z.B. an den Ringen aus Hebe- und Halteelementen, einer Grätsche am Sprung und am Barren aus Schwungelementen und dem Winkelstütz.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

10 12 2016 Turnen

Zeitgleich  fand auch wieder das Nikolauspokalturnen für die Seniorenturner Schleswig-Holsteins statt. Es war sicherlich für Turner und Zuschauer spannend zu sehen, welche turnerischen Leistungen im Alter von 6 bis 86 Jahren erbracht werden konnten. Und für die Wettkampfteilnehmer ist ein Wettkampf auf dem Turnboden mit Schnitzelgruben und feststehenden Geräten, wo die Landestrainer Nachwuchsturner mit zu den besten in Deutschland ausbilden, ein besonderes Erlebnis.

Damit ist die Wettkampfsaison 2016 für die Turner abgeschlossen. Im neuen Jahr steht als ein Höhepunkt das Deutsche Turnfest in Berlin ins Haus, zu dem wieder zehntausende Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik erwartet werden.

(Klaus Sommerschuh)